Willkommen bei Spilruum
offener Kindertreffpunkt
mehr erfahren

In der aktuellen Lage ist es uns ein Anliegen, dass ihr Kind bei uns sicher aufgehoben ist. Daher haben wir die Teilnehmerzahl auf 20 Kinder im Betrieb reduziert. Das Angebot wird ausserdem vermehrt nach Draussen verlegt. Es ist uns ein grosses Bedürfnis, dass unsere Besuchenden und Ihr als Eltern euch und eure Wünsche und Bedenken mitteilen könnt. Bitte nehmt mit uns Kontakt auf und lasst uns gemeinsam Lösungen suchen, die der unbeschwerten Entwicklung der Kinder helfen.

Corona-Massnahmen im Spilruum

• Nur gesund in den Spilruum kommen: Wenn Kinder krank sind und nicht in die Schule gehen, dann dürfen sie auch nicht den Spilruum besuchen. Kinder die krank sind oder Symptome zeigen, müssen wir nach Hause schicken.
• Es können maximal 20 Kinder gleichzeitig im Spilruum sein. Es kann sein, dass wir zu bestimmten Zeiten, Kinder an der Türe abweisen müssen.
• Die Kinder müssen sich in einer Anwesenheitsliste eintragen (Datum, Zeit, Name, Vorname, Kontakt).
• Händewaschen beim Kommen und Gehen und vor neuen Tätigkeiten.
• Mindestabstand der Teammitglieder untereinander und zu den Kindern.
• Nur in Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen

Was?

Von Montag bis Freitag kannst Du zwischen 13.15-18 Uhr bei uns ohne Anmeldung vorbeikommen. Du findest hier Brettspiele, einen Tischtennis- und Billardtisch und viele andere Kinder zum Spielen. Natürlich kannst Du auch Deine Hausaufgaben erledigen oder einfach nur "chillen".

Für Kinder von 5 bis 12 Jahren.

Mädchentreff:
Jeden Mittwoch von 18-19 Uhr findet der Mädchentreff, für Mädchen ab 7 Jahren, unter der Leitung von Melanie Erzer, statt. Das Programm wird mit den Teilnehmerinnen abgesprochen. Somit können neben Bastel-Spass, Backen und Spielen auch mal Hausaufgaben spielend erledigt werden. Gerne kannst du ohne Anmeldung unverbindlich vorbei schauen.

Buebeobe:
Nach Bedarf wird am Freitag Abend von 18-19 Uhr ein Jungsabend organisiert (nach Ankündigung und mit Anmeldung). Das Programm wird von Tayeb Belaid mit den Kindern zusammen gestaltet.

Wer?

Die Basler Blaukreuzjugend gründete im Jahr 1979 den SPiLRUUM an der Elsässerstrasse 29 mit dem Auftrag, den Kindern und Jugendlichen aus dem Quartier eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung mit dem Ziel der Suchtprävention zu bieten. Heinz Saner leitete diesen mit viel Engagement 29 Jahre lang. Durch die Zusammenarbeit von Heinz Saner mit der Christoph Merian Stiftung durfte der Spilruum im Juni 2012 in die neuen Räumlichkeiten im St. Johanns- Park 1 einziehen. Dies bedeutet für die Besucher Freiraum, Qualität und Bewegungsfreiheit.

Inzwischen hat sich der Verein unabhängig vom Blauen Kreuz aufgestellt und läuft neu unter dem Namen: Verein Spilruum Basel.

Vorstand des Vereins:

Hanni Huggel - Präsidentin
Heinz Saner - Ehemalige Spilruum-Leitung
Heinrich Polt - Finanzmeister
Max Mollenkopf - Coach

Video

Die Kinder stellen den Spilruum vor

Rundgang durch den Spilruum

Spilruum-Team

Melanie Erzer

Sozialpädagogin FH - (50%)

Tayeb Belaid

(40%)

Samson Rentsch

(40%)

Jelïn

Zivildienstleistender

Leitbild

  • Organisation

    Der Spilruum ist ein offener Kindertreffpunkt des Trägers Verein Spilruum Basel. Seit 1979 bieten wir ein drogen- und gewaltfreies Angebot im Freizeitbereich. Wir vermitteln demokratische Grundwerte und haben eine konfessionsneutrale Haltung. Die Finanzierung wird über eine Subvention des Kantons Basel- Stadt, Spendengeldern von Privatpersonen und Institutionen, sowie Eigenertrag über Aktionen und Vermietungen der Räume ermöglicht Wir verfügen über ein interdisziplinäres Team von MitarbeiterInnen in drei Generationen. Unsere Arbeit wird ständig reflektiert und evaluiert. Bei der Umsetzung des Angebotes sind wir flexibel in der Wahl der Methoden und der Arbeitsplanung. Wir legen Wert auf Aus- und Weiterbildung.

  • Kinder & Jugendliche

    Der Spilruum ist eine Anlaufstelle für alle Kinder aus dem St. Johann Quartier in Basel im Alter von 5 bis 12 Jahren und bietet von Montag - Freitag von 13.15 - 18.00 Uhr vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Offen bedeutet hier, dass das Angebot kostenlos ist und es keiner Anmeldung, keiner verbindlichen Zusage der Teilnahme bedarf. Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist das selbständige Kommen und Gehen des Kindes.
    Der Treffpunkt bietet einen Raum für das Zusammensein mit jüngeren, gleichaltrigen und älteren Kindern verschiedenster Nationalitäten an. Ohne Programmdruck darf hier noch frei gespielt werden. Die Möglichkeit zur Mitbestimmung gilt als zentrales Element. In Zusammenarbeit mit den Kindern entstehen am Nachmittag attraktive und ständig wechselnde Freizeitangebote. Dazu gehören Bewegungsangebote, Kreativangebote, Medienangebote oder Ausflüge. Im Kindertreffpunkt wird somit gespielt, geknetet, gelernt, gelacht, gemalt, und draußen herumgetobt.
    Die Bedürfnisse der Kinder stehen bei uns im Zentrum. Über eine partizipative Grundhaltung werden unsere BesucherInnen aufgefordert, aktiv an der Gestaltung der Räumlichkeiten und des Angebotes mitzuwirken. Die Kinder sollen ressourcenorientierte Förderung erfahren und selbstbestimmtes Handeln erlernen können. Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe, Konfliktmanagement und integrationsfördernde Rahmenbedingungen an.

  • Fachkräfte

    Der Spilruum versteht sich als ein vernetztes Angebot auf regionaler Ebene. Daher kooperieren wir mit Schulen, Tagesstrukturen und Hilfseinrichtungen (IG KiJu) bei institutionsübergreifenden Fragestellungen.

  • Qualitätskontrolle und interne Evaluation

    Der Spilruum sichert die Qualität sowohl mittels interner als auch über externer Kontrollinstrumente.

  • Interne Instrumente der Qualitätskontrolle

    Im Spilruum werden regelmässig Mitarbeitergespräche geführt. Es wird auf Teamebene geprüft, ob die Ziele des Leitbildes weitergetragen werden. Mitarbeitende werden gezielt weitergebildet.

  • Externe Qualitätskontrolle

    Der Spilruum untersteht dem Vorstand des Vereins Spilruum Basel und legt diesem mehrmals jährlich Rechenschaft über die Organisations- und Tätigkeitsbereiche ab. Eine Revisionsstelle prüft die Jahresrechnung des Spilruums. Dem Erziehungsdepartement Basel-Stadt wird jährlich Rechenschaft über die Zielerreichung der getroffenen Leistungsvereinbarung abgelegt.

Vermietung

Unsere Räumlichkeiten können von Privatpersonen und Institutionen ausserhalb der Öffnungszeiten gemietet werden. Diese eignen sich insbesondere für Kinderanlässe und Kindergeburtstage, sowie Sitzungen (Leinwand vorhanden). Firmenanlässe werden individuell berechnet.

Der Konsum und Verkauf von alkoholischen Getränken ist nicht gestattet.
Für Privatpersonen belaufen sich die Preise auf CHF 200, für Familien mit dem Familienpass plus auf CHF 150. Dabei können alle Räume inklusive Küche, sowie alle Spielmaterialien benutzt werden. Die Einnahmen fliessen wieder zurück in die Kinder & Jugendarbeit für Neuanschaffungen und die Umsetzung von Projekten.

Kommen sie bei Interesse vorbei oder melden Sie sich bitte telefonisch während den Öffnungszeiten beim Spilruum-Team.

Vertrag Vermietung (2.24 mb)

Kontakt

Spilruum
Im St. Johanns-Park 1
4056 Basel
Tel: 061 321 87 86
E-Mail: spilruum@gmx.net

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
13.15- 18.00 Uhr

Postkonto
Verein Spilruum Basel
4056 Basel
PC: 89-151899-8

Wir freuen uns über jede Spende!